Axactor Germany akquiriert großes, unbesichertes NPL Portfolio

Axactor Germany hat eine bilaterale, one-off Transaktion abgeschlossen. Der Kauf beinhaltet ein unbesichertes Portfolio mit einem offenen Saldo von ca. 145 Mio. EUR mit mehr als 65.000 Forderungen. Das Portfolio enthält eine signifikante Anzahl an zahlenden Fällen, wodurch die derzeitigen Umsätze mit sofortiger Wirkung erhöht werden.

„Als neuer Country Manager Germany freue ich mich sehr über diesen Abschluss.“ sagt Steffen Fink, der am 15.08.2019 vom Kreditversicherer Coface zu Axactor kam, wo er zuvor als Head of Nordics für die skandinavischen Länder zuständig war. „Es ist wirklich schön zu sehen, wie durch professionelles Arbeiten und gutes Beziehungsmanagement bilaterale Geschäfte getätigt werden können. Gerade der Arbeit von Holger Müller ist es zu verdanken, dass wir dieses Geschäft abschließen konnten“.

„Diese Portfolio-Akquisition stammt von einem Finanzinstitut, mit welchem wir bereits eine starke Beziehung haben, dieser Kauf gibt uns nun die Möglichkeit die Geschäfte durch enge Zusammenarbeit weiter auszubauen.“ sagt Holger Müller, Financial Director Germany.

Axactor plant, diese Akquisition durch die Nutzung der verfügbaren liquiden Mittel zu finanzieren. 

Über Axactor:

Die Axactor Gruppe ist ein Forderungsmanagementunternehmen der nächsten Generation, welches in Norwegen, Schweden, Finnland, Deutschland, Spanien und Italien mit einer ambitionierten, europäischen Wachstumsstrategie tätig ist. Axactor erwirbt und akquiriert eigene Portfolios notleidender Kredite und übernimmt auch das Inkasso und Forderungsmanagement für Dritte. Der Inkassomarkt wird auf rund 1.000 Milliarden Euro in ganz Europa geschätzt und bietet erhebliche Chancen für die zukünftige Expansion. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 1.100 Mitarbeiter.

 

Scroll to top