Axactor Germany: Andreas Bach von Coface wird neuer Director Legal & Compliance

Der skandinavische Forderungsmanagement-Konzern Axactor verstärkt sein Team. Als Director Legal & Compliance wird Andreas Bach zum 01.11.19 die beiden, bisher getrennt gemanagten Bereiche, zusammenführen und verantworten.

Die Unternehmensbereiche Legal und Compliance nehmen aufgrund der starken Regulierung - sowohl auf Seiten des Inkassounternehmens als auch auf Seiten der Kunden - eine ganz wesentliche Rolle ein. Um die seit fast 40 Jahren aktive Axactor Germany hier modern und flexibel aufzustellen, ist die Zusammenlegung beider Bereiche für die auch in Deutschland schnell wachsende Axactor Gruppe ein logischer und wichtiger Schritt. Dabei dürfen die Rechtssicherheit und Reputationswahrung in der Bearbeitung der Forderungen der zahlreichen Kunden nicht vernachlässigt werden.

Mit Andreas Bach, der seit 2001 als Rechtsanwalt zugelassen ist und über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche verfügt, konnte Axactor eine, auch international sehr erfahrene, Führungskraft gewinnen. In seiner letzten Position als Operations Director für die Region Nordeuropa bei Coface Deutschland, verantwortete er nicht nur die Organisationsentwicklung, sondern setzte erfolgreich strategische Projekte um. Herr Bach wird in seiner Funktion auch in das Management Board der Axactor Germany eintreten.

Die neue Funktion ist für Bach ein logischer Entwicklungsschritt, denn hier kann er seine juristischen Kenntnisse, aber auch seine Erfahrungen im Bereich Forderungsmanagement zusammenbringen:
„Die Finanzdienstleistungsbranche ist rechtlich stark reglementiert. Dies dient natürlich dem Schutz aller Beteiligten, macht es einem Unternehmen dieser Branche aber schwer, als modernes Dienstleistungsunternehmen zu agieren und wahrgenommen zu werden. Als eines der am schnellsten wachsenden Forderungsmanagementunternehmen in Europa muss die Axactor Gruppe auch in Deutschland modern aufgestellt sein und sich den gesetzlichen und gesellschaftlichen Anforderungen schnell anpassen können. Dies verlangt das Lösen von alten Strukturen und den Aufbau eines neuen Selbstverständnisses, welches zum Wohle aller Beteiligten, gestaltet werden muss. Das wird, gerade im europäischen Umfeld mit norwegischem Headquarter, ein spannender Prozess. Dazu möchte ich aktiv beitragen und freue mich darauf, ab sofort ein Teil der Erfolgsgeschichte von Axactor sein zu dürfen.“

Die Aufgabe von Andreas Bach wird keine Kleine sein, denn schnelles Wachstum verlangt auch ein schnelles Agieren aller Beteiligten. Und schnelles Wachstum kann die Axactor Gruppe vorweisen. Allein im ersten Halbjahr 2019 konnte eine Umsatzsteigerung von 69% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 181,9 Millionen Euro verzeichnet werden. Axactor entwickelt sich somit zu einem der Big Player im europäischen Markt und gehört schon heute zu den Top 10 in Europa. Dies verlangt nach rechtlicher Stabilität, aber auch nach Flexibilität und Handlungsspielraum.

 

Andreas Bach

 

Scroll to top