Axactor beendet das Jahr 2019 mit hohem Wachstum und einer deutlichen Ausweitung der Marge

Axactor setzte seinen profitablen Wachstumskurs auch Ende 2019 fort und vermeldet sowohl für das vierte Quartal als auch für das Gesamtjahr ein Wachstum in allen Geschäftssegmenten.

Die Bruttoeinnahmen stiegen im vierten Quartal um 32% auf 99 Millionen EUR und im Gesamtjahr um 54% auf 368 Millionen EUR. Das EBITDA stieg um 22% auf 24 Millionen EUR im vierten Quartal und verdoppelte sich auf 92 Millionen EUR für das Gesamtjahr, während das Cash-EBITDA um 50% auf 67 Millionen EUR im Quartal und um 84% auf 251 Millionen EUR für das Gesamtjahr anstieg.

Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 8,5 Millionen EUR für das Quartal und 32,6 Millionen EUR für das Gesamtjahr, während der Nettogewinn im vierten Quartal 6,5 Millionen EUR und für 2019 21,0 Millionen EUR betrug.

Die Bruttoeinnahmen im NPL-Segment (notleidende Kredite) stiegen im vierten Quartal um 54% auf 60,8 Millionen EUR und für das Gesamtjahr um 86% auf 217,1 Millionen EUR. Die ERC (geschätzter verbleibender Zahlungseingang) auf die NPL-Portfolien stieg im Laufe des Jahres um 47% auf mehr als 2 Mrd. EUR Ende 2019.

"Die effiziente und skalierbare Unternehmensstruktur von Axactor beweist ihren Wert mit einer Verdoppelung des EBITDA sowie mit verbesserten operativen Margen im Jahr 2019. Wir sehen immer attraktivere NPL-Investitionsmöglichkeiten in unseren Märkten und freuen uns, dass wir zusätzliche Mittel für die Fortsetzung unserer profitablen Wachstumsstrategie sichern konnten", sagt CEO Endre Rangnes von Axactor.

Am 5. Februar brachte das Unternehmen 517,5 Millionen NOK (51 Millionen EUR) an Bruttoerlösen aus einer Privatplatzierung von 30 Millionen Aktien zum Zeichnungspreis von 17,25 NOK pro Aktie ein. Im vierten Quartal 2019 wurde die Finanzierungsbasis durch die Aufstockung einer Kreditlinie in Form von zwei „accordion options“ in Höhe von jeweils 75 Millionen EUR bei den beiden Hauptbanken des Unternehmens um 150 Millionen EUR erweitert. Eine der Optionen wurde im Oktober ausgeübt.

Axactor investierte im vierten Quartal 95 Millionen EUR in den Erwerb von NPL-Portfolien, wodurch sich die Gesamtinvestitionen im Jahr 2019 auf 399 Millionen EUR beliefen. Im Jahr 2020 strebt das Unternehmen Investitionen in NPL-Portfolien in der Größenordnung von
350-400 Millionen EUR an.

Axactor Germany hat einen wesentlichen Beitrag zum Wachstum der Gruppe geleistet. Steffen Fink, Country Manager in Deutschland: „Wir sind stolz, Teil eines so erfolgreichen und wachstumsstarken Unternehmens zu sein. In Deutschland haben wir für 2020 große Wachstumsziele. Hierbei setzen wir unter anderem auf unser neues Produkt im Bereich Debitorenmanagement „Axactor Paytrack“, aber haben auch zahlreiche Ansätze im Rahmen der Prozessoptimierung gefunden.“

 

Weiterführende Informationen finden Sie im Investorenbereich der Axactor Gruppe unter: www.axactor.com/investors

Axactor

 

Scroll to top