Our services top banner
A/R Management

Sie haben Ihre Leistung für Ihre Kunden erbracht und möchten nun die Überwachung der Zahlungseingänge und den anschließenden Mahnprozess professionalisieren und auslagern? Wir übernehmen für Sie die Bearbeitung Ihrer offenen Rechnungen, damit Sie sich auf Ihre Kunden und Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Rechtssicher. Schnell. Verbindlich.

Das bieten wir Ihnen:

  • Rechnungsmonitoring

  • Zahlungseingangsprüfung mittels Kontenabgleich

  • Mahnungserstellung und -versand

Ihre Flexibilität

Sie entscheiden darüber, wie Ihr Mahnprozess ablaufen soll und in welchem Umfang Sie individuell eingreifen möchten. Dabei besteht die Möglichkeit einer vollautomatischen Abwicklung genauso wie der Eingriff im Einzelfall.

Ihre Vorteile

Sie profitieren von

  • Rechtssicherheit im Mahnprozess

  • Zeit- und Kostenersparnis durch Auslagerung

  • Flexibilität

  • Verringerung der Forderungslaufzeiten – früher an Ihr Geld

  • „Lerneffekt“ bei Ihren Kunden – künftig wird früher bezahlt

Der Prozess

Prozessdarstellung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprechen Sie uns gerne an!

Treuhänderische Forderungsbearbeitung

Die treuhänderische Forderungsbearbeitung bei Axactor Germany umfasst die folgenden Leistungsbestandteile.

Treuhandbearbeitung

Im Rahmen der Bearbeitung setzen wir auf moderne und effiziente IT-Systeme, die unseren qualifizierten Mitarbeitern helfen, für jede Forderung die beste Beitreibungsstrategie zu ermitteln und anzuwenden.

Vorgerichtliche Beitreibung

Axactor Deutschland übernimmt für Sie das Inkasso, bevor die Forderungen tituliert sind. Dabei bestehen die größten Erfolgsaussichten für solche Forderungen, die im direkten Anschluss an das kaufmännische Mahnwesen bzw. die Vertragskündigung übergeben werden.

Im Rahmen der vorgerichtlichen Beitreibung legen wir größten Wert auf einen fairen - wenn möglich auch direkten - Dialog mit Ihren Kunden, denn so können wir die persönlichen Verhältnisse und damit die Möglichkeiten des Forderungsausgleiches am schnellsten und effektivsten erörtern. Unser Ziel ist es, schon dieser Phase eine Zahlungsvereinbarung mit Ihren Kunden zu treffen und so – für alle Beteiligten – weitere Kosten zu vermeiden.

Gerichtliches Mahnverfahren

Sollte im Rahmen der vorgerichtlichen Bearbeitung keine Einigung möglich sein, kann in Absprache mit unserem Kunden das gerichtliche Mahnverfahren eröffnet werden. Als Ziel des gerichtlichen Mahnverfahrens steht immer der vollstreckbare Titel gegen den säumigen Kunden. Dieser verjährt in der Regel erst nach 30 Jahren – so lange sind Ihre Forderungen abgesichert.

Wir sichern einen reibungslosen Ablauf und kümmern uns um die Einhaltung aller Vorschriften und Fristen.

Klageverfahren

Sollte ein Klageverfahren nötig werden, so kann unsere erfahrene Vertragskanzlei die gegebenenfalls notwendigen streitigen Verfahren durchführen. Natürlich haben unsere Kunden durch das Hinzuziehen der auf das Forderungsmanagement spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei keinen zusätzlichen Arbeitsaufwand.

Nachgerichtliche Beitreibung

In dieser Phase, also nach Erwirkung des vollstreckbaren Titels, können Zwangsvollstreckungsmaßnahmen durchgeführt werden, um einen Ausgleich der Forderung zu erwirken.

Vor Einleitung solcher Maßnahmen erfolgt eine individuelle Prüfung, ob deren Einsatz wirtschaftlich sinnvoll erscheint.

Nachgerichtliche Langzeitüberwachung

Ihre Forderung gerät bei uns nicht in Vergessenheit!

Im Regelfall schließt sich diese Phase an das gerichtliche Mahnverfahren/die nachgerichtliche Beitreibung an – gerne übernehmen wir auch bereits durch Ihr Haus titulierte Forderungen. Während der Gültigkeitsdauer des vollstreckbaren Titels von meist 30 Jahren führen wir eine fortwährende Überwachung der wirtschaftlichen Verhältnisse Ihres säumigen Kunden durch. Sorgfältig analysierte Bonitätsprüfungen lassen mögliche Chancen zur Realisierung der Forderungen erkennen und geben Aufschluss über die erfolgversprechendsten Strategien.

Bemerken wir eine Änderung der wirtschaftlichen Verhältnisse bei Ihren säumigen Kunden, treten wir in den direkten Kontakt, um eine Zahlungsvereinbarung zu treffen. So erhalten Sie Gelder aus Forderungen, die vielleicht schon längst in Vergessenheit geraten sind.

Insolvenzbearbeitung

Die Bearbeitung von Forderungen gegen säumige Kunden, die sich in einem Insolvenzverfahren befinden oder ein solches anstreben, ist zeitaufwendig und erfordert besondere rechtliche Kenntnisse.

Im Rahmen der Insolvenzbearbeitung übernehmen wir für Sie sowohl die fristgerechte als auch die nachträgliche Anmeldung Ihrer Forderung zum Insolvenzverfahren. In der Folge überwachen wir sowohl die weitere Entwicklung des Verfahrens als auch die Quotenverteilung. Fallen Unregelmäßigkeiten auf oder verstößt der insolvente Kunde gegen Auflagen, prüfen wir die Möglichkeiten einer Versagung der Restschuldbefreiung und stellen gegebenenfalls die dafür notwendigen Anträge.

Forderungskauf

Für viele Unternehmen spielt bei den Überlegungen zum Outsourcing ihres Forderungsmanagements neben der Entlastung der Mitarbeiter auch das Thema sofortige, planbare Liquidität eine wesentliche Rolle. Beide Punkte sind beim Forderungsverkauf erfüllt, denn Sie geben das gesamte Beitreibungsrisiko an Axactor ab und erhalten umgehend den kalkulierten Kaufpreis. Die Einziehung erfolgt ab diesem Moment durch Axactor.

Der Stand der notleidenden Forderungen ist hierbei unerheblich. Diese Möglichkeit besteht für Sie auch nach bereits eingeleitetem Treuhandinkasso.

Dieses Forderungsmanagementkonzept stellt eine echte Alternative zum konventionellen Inkasso dar und ist sowohl für den einmaligen als auch den revolvierenden Forderungsverkauf – auch für sehr große Portfolien – durchführbar.

Den typischen Ablauf eines Forderungskaufes haben wir in folgender Grafik dargestellt.

Forderungskauf

Außendienstservices

Seit 2008 bieten wir – heute als Axactor Mobile Services Germany GmbH – Forderungsmanagement Leistungen im Außendienst an. Dies geschieht ausschließlich mit festangestellten Außendienstmitarbeitern, die dank moderner IT-Technik schnell und sicher für unsere Kunden tätig werden.

Mittels unseres Außendienstes bieten wir folgende Leistungen an:

Kündigungsprävention

Ziel der Kündigungsprävention, oft auch als Doorknocking bezeichnet, ist die Ermittlung der Gründe für die Zahlungsstörung in einem ungekündigten Vertrag und die Rückführung des betroffenen Kunden in ein reguläres Vertragsverhältnis mit Ihnen.

Dazu nimmt der zuständige Außendienstmitarbeiter Kontakt zu Ihren Kunden auf und besucht diese persönlich. In diesem Gespräch wird neben einer Validierung/Ergänzung der übermittelten Kundendaten die Ursache für den Zahlungsrückstand ermittelt. Anschließend erfolgt im Rahmen der uns übertragenen Kompetenzen die gemeinsame Lösungsfindung zum Ausgleich des Rückstandes. Hier kann unser Außendienst Zahlungen entgegennehmen oder - wenn dies nicht abwendbar ist - eine einvernehmliche Sicherstellung durchführen.

Sicherstellung

Eine Sicherstellung ist bei festgestellter Zahlungsunfähigkeit oder nach einer Vertragskündigung häufig das Mittel der Wahl, um finanzielle Ausfälle zu minimieren und/oder den Verlust des Sicherungsgutes zu verhindern. Aus diesem Grunde ist oft schnelles Handeln gefragt.

Axactor Mobile Services bietet flächendeckend in Deutschland die schnelle und konsequente Sicherstellung mobiler Wirtschaftsgüter – wenn gewünscht auch ohne Vorankündigung – an.

Sicherstellung

Dank effizienter Prozesse garantieren wir den taggleichen Bearbeitungsstart, ein permanentes Monitoring in Form von Statusberichten und eine umfangreiche und vor allem revisionssichere Dokumentation. All das zu attraktiven Konditionen bei hohen Erfolgsquoten.

Sicherstellung mit Inkassodienstleistung

Alternativ zur Sicherstellung eines mobilen Sicherungsgutes können unsere festangestellten Außendienstmitarbeiter - wenn von Ihnen gewünscht - auch Zahlungen zum Ausgleich des Rückstandes entgegennehmen.

In diesen Fällen wird veranlasst, dass die Zahlung direkt auf ein von Ihnen benanntes Konto erfolgt. Wird die Zahlung in bar entgegengenommen, erfolgt eine unverzügliche Weiterleitung.

Vor-Ort-Inkasso

Diese Leistung wird in der Regel im Rahmen des Beitreibungsprozesses eingesetzt, um eine außergerichtliche und damit kostengünstigere Vereinbarung mit dem Schuldner zu treffen. Der Fokus liegt auf der Vermeidung von Kosten für die gerichtliche Beitreibung/Gerichtsvollzieherkosten (Schadensminderungspflicht).

Im Rahmen der durch unsere festangestellten Außendienstmitarbeiter GguG-konform und seriös ausgeführten Tätigkeiten erfolgt zum einen eine Validierung/Ergänzung der Informationen zum Schuldner/Umfeld und zum anderen der Versuch einer einvernehmlichen Lösungsfindung zum Ausgleich der Forderung.

Telefonie

Das Telefonat ist im Rahmen des Forderungsmanagementprozesses ein sehr wesentliches Kontaktinstrument, denn im persönlichen Gespräch lassen sich viele Themen individueller besprechen. Unseren Kunden bieten wir im Rahmen der Telefonie Unterstützung im Rahmen des Mahnprozesses an.

Mahntelefonie

Die Mahntelefonie setzt auf den frühzeitigen persönlichen Kontakt mit säumigen Zahlern. Im Telefonat lassen sich rasch die Gründe für den bestehenden Zahlungsverzug erörtern.

Die durch psychologisch und rechtlich geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv und sensibel geführten Telefonate ermöglichen positive Gesprächsergebnisse, die auch als Kundenbindungselement genutzt werden können. Darüber hinaus können - wenn gewünscht - im Gespräch schnell valide Informationen gewonnen werden, die als Basis für die Festlegung kundenindividueller Folgemaßnahmen dienen.

Zum wirtschaftlichen Erfolg der Maßnahme trägt der Einsatz eines hocheffizienten Dialers bei, der eine kostenoptimierte Telefonie ermöglicht.

Scroll to top